Die Funktionsweise des GPS-Systems

Das GPS-System war noch vor wenigen Jahren lediglich als teure Zusatzausstattung in Luxuslimousinen erhältlich. Mittlerweile ist es ein Hilfsmittel für Jedermann. Und das nicht nur im Auto, sondern darüber hinaus kommt es als tragbares Gerät zu Fuß oder auf dem Fahrrad zum Einsatz. Mit dem weltweiten Ortungssystem oder kurz GPS kann die Position bis ca. 10 m genau bestimmt werden, demzufolge muss in der heutigen Zeit niemand mehr nach dem Weg fragen oder in Landkarten blättern. Stellt sich die Frage wie dieses Ortungssystem funktioniert?

Das Kürzel GPS

Hinter dem Kürzel GPS verbirgt sich Global Positioning System, das übersetzt für weltumspannendes Positionsbestimmungssystem steht. Somit verrät der Satellitenempfänger für GPS-Signale Ihnen die genaue Position, wo Sie sich gerade befinden. Entwickelt wurde, das GPS ursprünglich für das amerikanische Militär, das nun bereits seit den 80er Jahren GPS zur Zielführung und Positionsbestimmung nutzt.

Funktionsweise des GPS

Die Erde umkreisen 27 Satelliten und jeder Einzelne sendet seine Kennung, die genaue Uhrzeit und seine aktuelle Position in der Umlaufbahn. Bis die Signale bei Ihrem Navigationsgerät ankommen, dauert es nur wenige Augenblicke, ist jedoch der Satellit weiter entfernt dann ist auch das Signal länger unterwegs. Aus dieser Zeit, die das Signal zu Ihnen benötigt, können Sie die Entfernung zu dem Satelliten bestimmen. Durch das Signal eines Satelliten kann die Uhr, die sich in ihrem GPS-Empfänger befindet exakt eingestellt werden denn nur dann ist die genaue Berechnung ihres Standortes möglich. Die Signale hingegen der anderen Satelliten werden von dem Navigationsgerät genutzt, um den Standort zu bestimmen.

Funktionsweise des Navigationssystems per GPS

GPS-Systeme können mittels digitaler Landkarten beispielsweise auf einer Speicherkarte, einer CD oder auch einer DVD den Weg anzeigen zu dem Ziel, das Sie in das Gerät eingegeben haben. Mobile Navigationsgeräte arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip. So berechnet der eingebaute GPS-Empfänger den Standort und markiert diese Position zugleich auf der elektronischen Karte. Das Gerät wiederum prüft mithilfe der elektronischen Karten den Standort. Weicht nun die durch GPS ermittelte Position erheblich von der Wirklichkeit ab und ist anstelle der Straße beispielsweise eine Wiese vorhanden, dann korrigiert das Navigationsgerät seinen Standort selbstständig auf die Straße, die sich in unmittelbarer Nähe befindet. Nachdem Sie das Ziel in das Gerät eingegeben haben, berechnet das Navigationssystem jedoch auch die jeweils beste Route, die Sie an Ihr gewünschtes Ziel bringt. Wie Sie zu diesem Ziel gelangen, das erfahren Sie wiederum über eine Sprachansage die jedes Modell fürs Auto oder Motorrad besitzt. Zusätzlich können Sie ihren Weg auf aber auch auf dem Display des Navigationssystems verfolgen, wo dieser noch einmal grafisch dargestellt wird. Das Gerät vergleicht während der gesamten Zeit die geplante Route mit dem aktuellen Standort und berechnet bei Abweichungen umgehend den kürzesten Weg, der zum Ziel führt.

Die verschiedenen GPS-Geräte

Die Produktpalette für GPS-Geräte ist überaus vielseitig. So sind Digitalkameras mit GPS-Empfänger erhältlich, viele Handys, Smartphones und PDAs lassen sich als Navigationsgerät verwenden aber auch in den tragbaren Navis sind Akkus eingebaut, die insbesondere für Radtouren oder für Wanderungen verwendet werden können.

Picture: Stephen VanHorn: FotoliaSimilar Posts: